Aufbau


Die Beschaffenheit des Untergrundes kann sehr vielfältig sein, Sand, Rasen oder selbst Stein und Schotterflächen sind gute Standorte für das Hochbeet. Es kann sogar gut auf der Terrasse stehen, sodass man es beim Entspannen aus direkter Nähe genießen kann.

Unsere Hochbeete werden komplett ohne Werkzeug montiert.

Auf Rasenflächen: Bitte die Grasnarbe abtragen und mit Mutterboden auffüllen.

  • Standort: Stellen Sie das Hochbeet nicht in den Schatten von Gebäuden oder großer Bäume auf. Am besten südlich oder westlich von Schattenwerfern.      
  • Ausrichtung: Das Hochbeet steht optimal mit der Längsseite zum Süden ausgerichtet. Dadurch erhalten die Pflanzen mehr Licht, wodurch diese am besten wachsen und die Ernteerfolge größer sind.
  • Vor dem aufbauen sollte der Untergrund geebnet werden. Ist der Untergrund schief, könnten die einzelnen Bauteile beim Zusammenstecken verkanten.
  • Optional ein Maschendraht gegen Mäuse Unter dem Hochbeet. Den Maschendraht etwas überstehen lassen. Die Standfläche des Hochbeets etwas im Erdreich einlassen, damit der überstehende Maschendraht verdeckt wird.
  • Optional Den Maschendraht nicht überstehen lassen, nur in das Hochbeet legen. Damit nichts vom Draht nach außen übersteht.
  • Nun kann der untere Rahmen winkelig an Ort und Stelle zusammengesteckt werden. Wenn möglich die Oberkante mit der Wasserwaage kontrollieren und evt. die Höhenlage durch unterlegen von Material oder abtragen von Sand korrigieren.
  • Wenn der untere Rahmen gut positioniert ist können alle anderen Segmente einfach werkzeuglos aufgesteckt werden.
  • Für das richtige Befüllen Ihres Hochbeetes bitte Anleitung beachten.
  • Austretendes, eisenhaltiges -  kalkhaltiges Gießwasser kann das Hochbeet verfärben. Das Selbe kann auch mit dem angrenzenden Untergrund (Trassenboden) geschehen.